Willkommen auf der Website der Gemeinde Winkel



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Winkel

Wirtschaftliche Hilfe

Zuständige Stelle: Soziales und Gesundheit

Das Sozialamt ist zuständig für die wirtschaftliche und persönliche Sozialhilfe für Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Winkel. Ziel der Sozialhilfe ist es, den Betroffenen möglichst schnell wieder zu wirtschaftlicher und persönlicher Selbstständigkeit zu verhelfen. Neben materieller Unterstützung ist oft auch ein Beratungsgespräch notwendig, damit auch die persönliche Situation rasch verbessert werden kann. Nach dem ersten telefonischen oder persönlichen Kontakt werden Abklärungen über die effektive Zuständigkeit vorgenommen und die Hilfesuchenden an die richtigen Institutionen verwiesen.

Sozialhilfeantrag
Wenn ein Hilfesuchender einen Sozialhilfeantrag stellen möchte, ist er verpflichtet, Unterlagen wie Kontoauszug, letzte Lohnabrechnung, Mietvertrag, Krankenkassenpolice usw. vorzulegen, damit ein Anspruch abgeklärt werden kann. Das Sozialamt gewährt materielle Hilfe, wenn jemand nicht hinreichend oder rechtzeitig für seinen Lebensunterhalt aufkommen kann.

Materielle Sozialhilfe
Die Bemessung der materiellen Sozialhilfe erfolgt gemäss den Richtlinien der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS). Sie besteht aus Pauschalen für den Lebensunterhalt und einem angemessenen Mietzins. Aus dem so errechneten Existenzminimum werden Einkommen aller Art abgezogen. Krankenkassenprämien nach KVG sind nicht Bestandteil der Sozialhilfe, sondern können lediglich als Vorschussleistungen auf die individuelle Prämienverbilligung (IPV) ausbezahlt werden, sofern der Sozialhilfeanspruch grundsätzlich gegeben ist.

Rückerstattungspflicht
Zur Rückerstattung verpflichtet ist, wer unter unwahren oder unvollständigen Angaben materielle Hilfe erhalten hat. Zu Recht bezogene Sozialhilfe muss nur bei Erbschaft oder Lotteriegewinn zurückerstattet werden oder bei Vorschussleistungen.

zur Übersicht

  • Druck Version
  • PDF